Sommer im SalzburgerLand: Seen, Berge und leckeres Essen

-

Das SalzburgerLand ist eine top Urlaubskulisse für Familien. Hier könnt ihr durch Seen schwimmen, über grasgrüne Almen toben und auf Berge kraxeln. Und die regionalen Spezialitäten sind zum Dahinschmelzen …

Deine Familie liebt plüschgrüne Natur, blühende Wiesen und glasklare Seen? Auch für Berge könnt ihr euch begeistern, und ein Urlaub ohne leckeres Essen ist für euch wie ein Sommer ohne Sonne? Dann plant am besten ganz schnell ein paar Tage für Österreich ein, ganz genau: für das SalzburgerLand! Denn hier gibt’s reichlich Natur, zauberhafte Seen und Berge, sogar richtig hohe. Aber dazu später.

Für Familien top: Ein 45-Minuten-Spaziergang an der Bergstation der Graukogelbahn – im Schatten uralter Zirben ©SalzburgerLand Tourismus / Denis Cebulec

Das SalzburgerLand: eine Region, 180 Seen

Die ersten Tage solltet ihr unbedingt für die Seen reservieren, von denen das SalzburgerLand mehr als 180 zählt. Besonders schön sind die Seen des Salzburger Seenlands, der Obertrumersee zum Beispiel, der Wallersee und der Mattsee. An den Ufern dieser glasklaren Gewässer findet ihr wunderschöne Strandbäder und verwunschene Buchten, ihr könnt segeln, surfen Wasserski fahren oder Stand-Up-Paddeln.

Die meisten Seen sind so sauber, dass man sogar aus ihnen trinken könnte ©SalzburgerLand Tourismus / Michael Groessinger

Ziemlich sicher werdet ihr ein paar Tage im Strandbad vom Mattsee verbringen – mit seinem sanft abfallenden Strand, der Erlebnisrutsche, dem Sprungturm, dem Riesenfloß und einem Wassertrampolin. Aber ihr könnt auch andere Seen ansteuern, den Wolfgangsee etwa oder den Fuschlsee, auch diese zwei im Westen von Salzburg gelegenen Seen sind top Ziele für Familien. Genauso, wie der Zellersee, von dem aus man sogar im Sommer einen Blick auf den schneebedeckten Gletscher des Kitzsteinhorns werden kann.

Superlecker: Kasnocken und Bauernkrapfen

Nun ist die Frage: Könnt ihr eure Kids weglotsen aus diesen blaugrünen Urlaubsparadiesen? Wir geben euch an dieser Stelle einen Tipp: Wählt einen guten Moment, um die Pläne für die kommenden Urlaubstage zu verkünden. Ein lauschiger Sommerabend, die Sonne verschwindet gerade hinter den Bergen, gleich kommen die Pinzgauer Kasnocken auf den Tisch, die Salzburger Spätzle-Variante mit geschmolzenem Käse drauf.

Auch köstlich: Waffeln mit Früchten und Obers, zu deutsch: Sahne ©SalzburgerLand Tourismus / Jonathan Forsthuber

Es duftet verführerisch. Zwischen der letzten Gabel und dem Dessert – mit Marmelade gefüllten Bauernkrapfen – könntet ihr eure Blicke ganz nebenbei zu den Wipfeln in der Ferne hinüberschweifen lassen und verkünden, dass ihr euch in den nächsten Tagen eine andere Seite des SalzburgerLandes vornehmen werdet: die Almen und die Berge.

Wanderparadies für Familien: das Salzburger Pongau

Familien sind im Salzburger Pongau goldrichtig – weil die Wanderwege kinderleicht sind und sich an gurgelnden Bächen, grasenden Kühen und pfeifenden Murmeltieren vorbeischlängeln. Hier stapft ihr stundenlang mit eurem Nachwuchs auf idyllischen Wanderwegen umher – und niemand wird die Salzburger Seen vermissen oder quengelnd fragen, wann ihr denn endlich da seid. Denn hier gibt es viele, viele Themen- und Erlebniswege, die an spannenden Infotafeln und Spielestationen vorbeiführen (mehr dazu findet ihr im kostenlosen Familienwanderführer über das Salzburger Pongau).

Manche der Zirben in den Wäldern sind 250 bis 300 Jahre alt ©SalzburgerLand Tourismus / Denis Cebulec

Irgendwann wird die Zeit reif sein für ein Picknick, dann breitet ihr einfach eine Decke auf einem der watteweichen Moosteppiche rechts und links des Weges aus. Wahrscheinlich hämmert gerade ein Specht kleine Löchlein in die Baumrinde und irgendwo ragen knallrote Fliegenpilze aus dem dichten Grün.

Im Österreich-Urlaub Pflichtprogramm: Mittagessen auf der Almhütte ©SalzburgerLand Tourismus / Tom Son

Alternativ wandert ihr einfach noch ein paar Schritte weiter, bis zur nächsten Almhütte und schlemmt dort Salzburger Leckereien. Palatschinken beispielsweise oder Pinzgauer Erdepfi, mit eingemachtem Sauerkraut gefüllte Kartoffelteigstücke. Und dazu gibt es frische Kräuterlimonade.

Unser Tipp: Besorgt euch die SalzburgerLand Card. Ob Seen oder Bäder, Bergbahnen oder Museen – sie ist euer Eintrittsticket zu über 180 Attraktionen.

Grüne Urlaubsparadiese: die Almen

Im SalzburgerLand Almsommer kann man Tage verbringen oder auch Wochen. Man könnte sich hier oben einquartieren und den Bäuerinnen und Bauern beim Melken oder Käsen zusehen. Man könnte mit anpacken, mit den Kindern über die grasgrünen Wiesen tollen oder sich ins Gras legen, an einem Halm kauen und den weißen Sommerwölkchen dabei zuschauen, wie sie vorüberschweben. Oder man zieht weiter – zu den nächsten Highlights für Familien.

Auf der Karseggalm könnt ihr das Almleben in seiner ursprünglichen Form erleben, die 400 Jahre alte Hütte ist die älteste im Großarltal ©SalzburgerLand Tourismus / Chris Perkles

Da gibt es noch wunderbare Gipfel, die zu erklimmen nicht unbedingt immer ein Kinderspiel ist. Unser Vorschlag: Nehmt eine der Sommer-Bergbahnen, von denen 14 ausgezeichnet und perfekt für Familien geeignet sind. Wir können euch zum Beispiel den Erlebnisberg Prinzenberg in Maria Alm am Hochkönig ans Herz legen. Die Natrunbahn bringt euch im Handumdrehen auf 1.163 Meter Seehöhe – und mitten ins Kinderparadies. Mit Spielplatz und Waldseilgarten und mit dem absoluten Highlight: dem spektakulären Waldrutschenpark, auf dessen fünf Edelstahlrutschen eure Kids vom Berg fast bis ins Tal hinuntersausen können.

Direkt vom Prinzensee bzw. vom Ortszentrum in Maria Alm könnt ihr mit der Natrunbahn hinauf ins Kinderparadies gondeln ©SalzburgerLand Tourismus / Sebastian Scheichl

Jede Menge Highlights für Familien

Auch hiernach könnte es wieder schwierig werden, die Kinder für andere Programmpunkte zu begeistern. Aber vielleicht ahnen sie inzwischen, dass sie überall im SalzburgerLand ihren Spaß haben. In den Seen, auf den Almen, auf den Bergen. Ebenso in den Zoos und Wildparks, zum Beispiel im Salzburger Zoo. Auch Salzburg ist ein top Ziel für Familien, denn die Liste an familienfreundlichen Highlights ist in der Mozart-Stadt lang. Aber das ist wieder eine andere Geschichte (die ihr zum Glück hier bei uns lesen könnt …).

Wie geschaffen für einen Familienurlaub: das SalzburgerLand ©SalzburgerLand Tourismus / ideenwerk werbeagentur gmbh

Ihr seht: Das SalzburgerLand ist ein 1A-Ziel für euren nächsten Sommerurlaub. Und das Beste: Es gibt tolle Angebote für Familien und Family-Hotels, die voll und ganz auf die Bedürfnisse von Eltern und Kindern eingestellt sind. Und in denen regionale Leckereien auf den Tisch kommen, die einfach zu einem guten Urlaub gehören wie die Sonne zum Sommer.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar verfassen

Meistgelesene Artikel

Auch interessant

Los geht´s