Ein Traum für Familien: das Honigtal auf Korfu

-

Eine Unterkunft, zum Bleiben schön: In Korfus Inselnorden versteckt sich ein kleines, nachhaltiges Urlaubsdomizil zwischen knorrigen Olivenbäumen – wie geschaffen für Familien. Wir haben es für euch unter die Lupe genommen.

Vorsicht! Wenn ihr die folgenden Zeilen lest, werdet ihr ziemlich sicher das Bedürfnis haben, euch schnell euren Laptop zu schnappen und zu buchen. Eine Woche Korfu, oder besser gleich zwei? Draußen nieselt es vielleicht gerade, eure Kinder haben schon wieder einen Schnupfen mit nach Hause gebracht. Da kann das Bedürfnis nach griechischer Sonne schnell mal ins Unermessliche steigen.

Griechenland wie aus dem Urlaubsprospekt: Sommer, Sonne, urige Tavernen – und immer ein Backgammon-Spiel in der Nähe ©Michael Amme

Nachhaltig und wunderschön: das Honigtal auf Korfu

Okay, ihr lest weiter, also wollt ihr wissen, was wir da angedeutet haben. Also – stellt euch vor: Eine halbrunde Bucht. Kleine azurblaue Wellen schwappen auf puderzuckerweichen Sand. Und hier und da stecken bunte Sonnenschirme im Strand. Das ist euer Hausstrand, wenn ihr dieses Ziel ansteuert. Nur ein paar Fußminuten entfernt versteckt sich eure Unterkunft zwischen alten, knorrigen Olivenbäumen, gelbe Häuschen mit Ferienwohnungen für kleine und größere Familien. Und dazwischen – viel Platz zum Toben und Relaxen. Hühner und Ziegen. Beete voller sonnengereifter Tomaten und knackfrischen Salatpflanzen. Hängematten, Tischtennisplatten, ein kleines Restaurant mit griechischen Leckereien. Und natürlich andere Eltern und Kinder.

Die nahe gelegene Bucht ist perfekt für Familien: Der feinsandige Strand gleitet sanft ins Wasser ©Michael Amme

Die Rede ist vom Honigtal auf Korfu, einer Unterkunft in Agios Georgios Pagi im Inselnorden. Hier hat der Spezialreiseveranstalter ReNatour ein Areal in Beschlag genommen, auf dem er nachhaltige Familienferien anbietet. Strom und Wasser werden über die eigene Solaranlage erzeugt bzw. erwärmt, der Müll wird getrennt, Bioabfälle landen auf dem Kompost. Die Hühner picken schnabelgerecht geschnittene Küchenabfälle und geben im Tausch Eier, Ziegen liefern Ziegenmilch und das Gemüse stammt aus dem Garten oder der Region.

Der „Kindergarten“ im Honigtal: Hier fühlen sich die Kids auf Anhieb wohl ©Michael Amme

Bunt und vielfältig: das Programm für Eltern und Kinder

Yoga, wandern, Traumfänger basteln: Das Kinderprogramm im Honigtal ist abwechslungsreich und kreativ ©Michael Amme

Klingt toll? Ist es auch, das können wir euch versichern! Ebenso wie die Gästebetreuung hier vor Ort. Ihr könnt euch kleinen und größeren Wanderungen anschließen und an Yogastunden teilnehmen (allein oder zusammen mit euren Kids). Und selbstverständlich kann euer Nachwuchs auch beim Kinderprogramm mitmachen. Hier steht mal eine Piratenschatzsuche auf dem Programm, mal eine Bastelstunde, mal backen die Kids zusammen mit ihren Betreuerinnen einen Kuchen auf dem Solarkocher. Es gibt Jonglier-Workshops, Nachtwanderungen, Strandolympiaden und Schnitzeljagden quer durch die Olivenhaine. Währenddessen könnt ihr ganz entspannt in der Hängematte schaukeln. Ihr seht: Ihr bucht besser gleich zwei Wochen …

Dani und Dana sorgen dafür, dass Eltern und Kindern nie langweilig wird ©Michael Amme

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar verfassen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von jetpack.wordpress.com zu laden.

Inhalt laden

Meistgelesene Artikel

Auch interessant

Los geht´s