Salzburger Land: Winterurlaub für Familien

-

Das Salzburger Land ist ein top Ziel für Familien. Hier gibt es kleine, gemütliche Skigebiete und Hotels, die voll und ganz auf Eltern und Kinder eingestellt sind.

Der Winter naht, und damit der Gedanke: Wohin in der weißen Jahreszeit? Welches Skigebiet ist gleichermaßen für uns und unsere Kinder geeignet, wo finden wir eine schöne Unterkunft und ganz in der Nähe auch eine empfehlenswerte Skischule für unseren Nachwuchs? Und: Kann ich dort dann nur die Pisten runterflitzen oder auch noch etwas anderes unternehmen?

Prädikat familienfreundlich: das Skigebiet Lofer mit seinen urigen Hütten ©Michael Amme

Falls ihr euch auch diese Fragen stellt, haben wir einen top Tipp für euch: Fahrt ins Salzburger Land. Denn die Region, die gerade mal eineinhalb Autostunden von München entfernt liegt, hat für jedes Familienmitglied etwas zu bieten. Wir haben die wichtigsten Trümpfe für euch zusammengetragen.

Trumpf Nummer eins: die Skigebiete

Es gibt eine ganze Reihe an Skigebieten im Salzburger Land, unbekannte und bekannte, kleine und große. Familien zieht es in der Regel in kleinere Skigebiete. Hier sind die Schlangen an Liften und Gondeln kürzer und die Pisten leerer. Noch ein Plus: Auch die Skipässe sind meist erschwinglich!

Schneespaß abseits der Piste ©Salzburger Land Tourismus

Daher unsere Empfehlung: Wählt für eure ersten Skiurlaube am besten ein Skigebiet aus, das auf eure Bedürfnisse und Fähigkeiten zugeschnitten ist. Im Salzburger Land gibt es zahlreiche Familien-Skigebiete, zum Beispiel das Skigebiet Oberwaldstift Faistenau, die Nussbaumerlifte oder das Skigebiet St. Martin am Tennengebirge. Auch die Almenwelt Lofer ist top für Familien. Ebenfalls super für Familien: In einigen Skiregionen – zum Beispiel in Zauchensee, Wagrain und in der Skiregion Dachstein West – gibt es Übungsareale, die eure Kids kostenlos nutzen können.

Der zweite Trumpf: die Skischulen im Salzburger Land

Im gesamten Salzburger Land gibt es rund 130 Skischulen. Sie alle sind perfekt auf Klein und Groß eingestellt: Hier lernen Anfänger Schneepflug und die ersten Pistenschwünge und Fortgeschrittene können ihr Können perfektionieren.

Schöner schwingen lernen – das geht am besten mit Anleitung ©Michael Amme

Und zusätzlich zu den täglichen Skilektionen gibt es von den rund 6.000 Ski- und Snowboardlehrerinnen und -lehrern noch jede Menge Insidertipps über die besten Pisten, Lifte und Hütten.

Ideal für die Kleinsten: die Skigebiete im Salzburger Land ©Michael Amme

Übrigens: Viele Hotels bieten die Skikurse für die Allerkleinsten direkt am Haus an. Am Ende der ersten Skiwochen sausen die Skizwerge beim Abschlussrennen um die Wette die Pisten herunter. Und anschließend? Anschließend könnt ihr dann zum allerersten Mal alle zusammen eine Piste runterflitzen.  

Der Winter-Newsletter von Lumao
Die neuesten Geschichten und Tipps rund um Familienferien im Schnee – ein- bis zweimal im Monat direkt in deinem Postfach.


Noch mehr Highlights für Familien

Ihr möchtet nicht nur tagein, tagaus auf den Brettern stehen, sondern auch mal etwas anderes unternehmen? Das verstehen wir – und legen euch allerlei winterliche Aktivitäten ans Herz: eine Wanderung durch die winterlichen Wälder zum Beispiel.

Auf Schneeschuhen unterwegs im Winterwunderland ©Michael Amme

Das Salzburger Land gleicht zu dieser Jahreszeit einer Bilderbuchkulisse. Die Tannen sind bedeckt von einer dicken Schneeschicht. Und die nächste urige Hütte, in der es nach Kaiserschmarrn duftet und ein gemütliches Kaminfeuer prasselt, ist nie weit entfernt.

Hier gibt es die längste Rodelstrecke der Welt

Nächstes Highlight, das das Salzburger Land für euch bereithält: die verschiedenen Rodelstrecken! In den großen und kleinen Skigebieten findet ihr Abfahrten für die verschiedensten Ansprüche und Altersklassen, Naturrodelstrecken ebenso wie eigens angelegte Rodelbahnen. Der absolute Hammer: die längste Rodelbahn der Welt. Sie liegt auf dem Wildkogel, ist rund 14 Kilometer lang, und es dauert etwa 30 Minuten, bis man unten ankommt, abhängig von euren Rodelskills natürlich …

Vollgas bergab: Im Salzburger Land gibt es viele Rodelabfahrten ©Salzburger Land Tourismus/Michael Größinger
Ein Highlight: die Fahrt mit der Pferdekutsche ©Salzburger Land Tourismus/Michael Größinger

Viel gemütlicher ist dagegen eine Fahrt mit dem Pferdeschlitten. Dick eingepackt in warme Decken könnt ihr an verschneiten Bäumen und Almwiesen vorbeigleiten und eure Blicke über die stille weiße Landschaft gleiten lassen. Nur hin und wieder durchbricht ein leises Schnauben der Pferde die Stille. Wir versprechen euch: Das ist Entschleunigung pur!

Super für Eltern und Kinder: die Family-Hotels im Salzburger Land

Natürlich gibt es im Salzburger Land auch viele Family-Hotels, in denen ihr wunderbar urlauben könnt. Sie verfügen über geräumige und familiengerechte Zimmer und bieten zudem in der Regel auch Spielzimmer und Babyausstattungen zum Ausleihen an. Außerdem bieten viele Häuser eine Kinderbetreuung, Wellness für Mamas und Papas, Schwimmbäder mit eigenem Kinderplanschbereich, Kinderkinos, Kletterparks, Abenteuerspielplätze und vieles mehr an.

In den Hotels sind Eltern und Kinder happy ©Michael Amme

Ihr seht: Es gibt mehr als genug gute Gründe für einen Winterurlaub im Salzburger Land. Nun müsst ihr euch nur noch für das Skigebiet und eine passende Unterkunft entscheiden – und los geht’s – in den Schnee!

Alle Informationen zur aktuellen Corona-Lage im Salzburger Land findet ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar verfassen

Instagram

Meistgelesene Artikel