Familienurlaub in Istrien: 5 top Erlebnisse

-

In Istrien können Familien was erleben! Sie können in aufregende Höhlen hinabsteigen und auf den Spuren der Dinosaurier wandeln. Sie können radeln, wandern und vieles mehr. Jede Wette, dass euch unsere top 5 Tipps für Familien begeistern werden!

Beitrag teilen:

Der Zipfel Land im Norden Kroatiens ist klein, aber die Möglichkeiten für einen Familienurlaub in Istrien sind riesig. An welchen Highlights ihr in eurem Familienurlaub nicht vorbeikommt – wir verraten es euch hier!

©M.Amme

Unsere top 5 Familien-Aktivitäten in Istrien

  • wandern/radfahren auf dem Parenzana-Weg
  • Besuch der Höhe Baredine
  • ein absolutes Must-see: die Brijuni-Inseln
  • das Aquarium von Pula
  • Zeitreise zu den Dinosauriern

Natürlich gibt es noch weit mehr Highlights für Eltern und Kinder, aber diese hier gehören zum absoluten Pflichtprogramm!

Auf dem Parenzana-Weg wandern oder radfahren

Früher schnaufte hier die alte k.u.k.-Schmalspurbahn durch die grüne Landschaft. Die Strecke Triest – Porec führte durch 33 Ort und drei Länder: durch Italien, Slowenien und Kroatien. Doch die Zeiten, in denen die Retro-Lokomotive diese Strecke bedient, sind längst passé. Daher wurde die ehemalige Bahnstrecke umfunktioniert – zu einem wirklich wunderschönen Wander- und Fahrradweg.

Fahrrad- und Wanderstrecke La Parrenza, Istrien, Kroatien, WerbungPR

Unser Tipp an alle Istrien-Urlauberinnen und -Urlauber: Plant unbedingt ein, zwei, drei Tage für Wanderungen oder Radtouren auf dem Parenzana-Weg ein. Für Familien mit größeren Kindern empfehlen wir eine Mountainbike-Tour von Savudrija bei Umag über die istrischen Orte Buje, Livade, Motovun, Rakotule bis nach Vizinada (einfache Fahrzeit: ungefähr 3,5 bis 4 Stunden, weitere Infos und auch Familientouren bietet Istra Bike).

Beeindruckend: die Höhle Baredine nahe Porec

Gerade mal 10 Kilometer von Porec entfernt gibt es ein Highlights, das ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet: die Höhle Baredine. Warum, wird klar, sobald man die ersten Stufen hinunterklettert. Schon im ersten Saal Tropfsteine in beeindruckender Größe und Form, ab dem dritten Saal entfährt den großen und kleinen Besucherinnen und Besuchern regelmäßig ein ehrfürchtiges „ooooh!“. Und ganz unten – in 60 Meter Tiefe – ist dann wirklich jede und jeder Feuer und Flamme. Der Grund: Hier leben rosafarbene Grottenolme, bis zu 30 Zentimeter lange, nackte Schwanzlurche.

Wer nicht nur die Höhle besichtigen möchte, kann hier auch einen Kletterkurs machen

Must-see in Istrien: die Brijuni-Inseln

Früher waren sie das Lieblingseiland des jugoslawischen Diktators Tito, heute sind sie ein Nationalpark – und wahrscheinlich auch eines eurer Lieblingsziele in Istrien: die insgesamt 14 Brijuni-Inseln. Unser Tipp: Fahrt für einen Tagesausflug mit der Fähre rüber oder quartiert euch in einem der zwei Hotels ein.

Der Tierpark auf den Brijuni-Inseln ist gerade auch für Kinder ein tolles Ausflugsziel ©M. Amme

Was man da macht? Am besten stoppt man an dem kleinen Kiosk unweit des Hafens, der sich unter die steinalten Eichen duckt, kostet die Schokoladentorte, die dort angeboten wird und den Cappuccino, dann wandert man um das Hafenbecken herum. An der Kirche St. German vorbei und den Hotels, weiter ins Grüne, über den Golfplatz und an den Wiesen vorbei, auf denen Zebras grasen und somalische Schafe, indische Rinder, Lamas und Pfauen. „Das sind alles Geschenke von Titos Staatsgästen“, erzählt der Hafenmeister, wenn man ihn fragt. Wahrscheinlich möchten eure Kinder noch die Straußen mit trockenen Gräsern füttern und einmal mit der grün-weißen Bimmelbahn über die Hauptinsel tuckern.

Auf den Brijuni-Inseln kann man mit der Bimmelbahn über die Insel und durch den Tierpark fahren

Über 30 Jahre hatte Josip Broz Tito auf Brijuni das Zepter in der Hand, er empfing Staatsgäste und Hollywoodstars. Die Präsidenten Nehru und Nasser waren da, Gaddafi, Willy Brandt und Jassir Arafat, Fidel Castro, Indira Gandhi, Sophia Loren und Richard Burton, wie die Fotodokumentation in dem kleinen Museum im 70er-Jahre-Style bezeugt.

Man könnte noch ein paar Tage auf Brijuni bleiben, doch in Istrien lockt immer und überall das nächste Highlight. In diesem Fall: ein Aquarium.

Absolut sehenswert: das Aquarium von Pula

Schon der Standort wäre den Besuch wert. Die 130 Jahre alte Festung Verudela, Teil der großen österreichisch-ungarischen Verteidigungsanlage – der „Festung Pula“. Sie liegt rund 3 Kilometer vom Zentrum Pulas entfernt und ist heute Heimat des Aquariums, in dem rund 200 Tierarten leben. In 60 Aquarien tummeln sich Meeresbewohner, in einigen nur die Tier- und Pflanzenwelt aus der Adria, in anderen die Fluss- und Seebewohner Kroatiens. Und dann gibt es noch sieben Aquarien mit Exoten, mit kunterbunten Tropenfischen, Haie, Piranhas etc.

In den Tropen-Aquarien ziehen auch Schwarzspitzenhaie ihre Runden @Aquarium Pula/EMRE

Besonders sehenswert: Die Meeresschildkröten-Rettungsstation, in der kranke und verletzte Schildkröten wieder aufgepäppelt werden.

Dinopark Funtana: Zeitreise ins Reich der Dinosaurier

Stellt euch vor: Ihr macht mit euren Kids eine Zeitreise – zurück in jene Zeit, als Dinosaurier mit riesigen Füßen über istrischen Boden gestampft sind. Dass die Urzeittiere hier unterwegs waren, ist bewiesen: Fossile Riesenfußabdrücke wurden beispielsweise auf Ploče gefunden, einer Brijuni-Insel, dazu noch in Fenoliga. Klar, dass man sich hier diesem Thema widmen muss!

Im Dinopark steht alles im Zeichen der Dinosaurier – sogar die Achterbahn ©Dinopark Funtana

Also auf in den Dinopark Funtana, der ganz in der Nähe von Poreč liegt. Auf rund 80.000 Quadratmetern tummeln sich bewegliche Dinosaurier in Lebensgröße. Es gibt eine Reptilienausstellung und diverse Fahrgeschäfte, die euren Adrenalinspiegel hochpeitschen. Und es finden viele, viele aufregende Shows statt – selbstverständlich immer im Zeichen der gigantischen Urzeittiere.

Istriens Küstenstädte sind einfach zauberhaft – Porec zum Beispiel ©M. Amme

Fazit: Istrien bietet viele tolle Erlebnisse für Familien

Familienurlaub in Istrien. Ihr seht: Hier könnt ihr jede Menge aufregende Unternehmungen auf eure Bucket List setzen – Erlebnisse, die sowohl eure Kinder als auch euch begeistern werden. Und dann gibt es ja noch diese zauberhaften Städtchen, die zum Teil wirken, als wären sie gerade einem Kinderbuch über Ritterburg-Zeiten entsprungen und das azurblaue Meer davor. Aber das snd wieder andere Geschichten …

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar verfassen

Meistgelesene Artikel

Auch interessant

Los geht´s